Tipps für die Hausrenovierung

Tipps für die Hausrenovierung

Wer sein Haus renovieren möchte, kann sich auf eine Menge Arbeit einstellen. Viele Renovierungsarbeiten sind aufwändig und benötigen Zeit, finanzielle Mittel und persönlichen Arbeitseinsatz. Mit etwas Geschick kann man die Hausrenovierung gut über die Bühne bekommen. Besonders eine gute Planung im Vorfeld hilft bei der Bewältigung der anstehenden Arbeiten.

Hier gibt es Tipps für eine stressfreie Hausrenovierung. Wer konsequent plant, kann mit geringen finanziellen Mitteln sein Haus auf Vordermann bringen.

Hausrenovierung mit Freunden

Statt sich im Cafe zum Kaffee zu treffen, kann man auch gut beim Streichen der Wände plaudern. Freunde sind gern bereit, für einen Abend oder ein ganzes Wochenende bei der Hasurenovierung behilflich zu sein. Wichtig ist es, für ihr leibliches Wohl zu sorgen und bei einer Kiste Bier den Abend ausklingen zu lassen. Dann hat keiner das Gefühl, nur "gearbeitet" zu haben.

Raum für Raum oder alles an einem Stück

Wer nicht wochenlang auf einer Baustelle leben möchte, sollte dafür sorgen, dass möglichst viele Räume des Hauses in einem kurzen Zeitabschnitt renoviert werden. Die Möbel rückt man dafür in die Mitte und deckt sie ab, statt alles von einem Raum in den anderen zu tragen. Auch in der Garage lassen sich Dinge unterbringen, die nicht beschmutzt werden dürfen. Am besten bereitet man die Räume so vor, dass die Handwerker bzw. Helfer sofort loslegen können. 

Frühzeitig in den Baumarkt

Für alles notwendige Material muss auch im Vorfeld gesorgt werden, sonst sind die Helfer in den Wartezeiten auf einen neuen Eimer Farbe weg. Wer erst am Arbeitstag früh in den Baumarkt fährt, ist meist schon genervt, bevor die Arbeit überhaupt richtig anfängt. Auch Kleidung, die beschmutzt werden kann, muss bereit stehen, wenn es mit der Hausrenovierung losgeht. Wenn die Kinder noch nicht mithelfen können, sind sie an den Arbeitstagen bei den Großeltern oder bei einem Babysitter am besten aufgehoben.

Foto:panthermedia.net Erwin Wodicka